Führungszeugnis online

Führungszeugnis online

In Deutschland ist das Führungszeugnis online bekannt unter dem Namen “polizeiliches Zeugnis” oder auch “Unbescholtenheitszeugnis. Letztendlich handelt es sich dabei um eine Strafregisterbescheinigung, in der registrierte Vorstrafen über eine bestimmte Person enthalten sind. Geregelt werden diese Strafen übrigens im Bundeszentralregister. Aber welche Arten vom Zeugnis gibt es und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Mehr dazu beinhaltet der folgende Artikel.

Führungszeugnis online

Antrag, Arten, Kosten

In einem Führungszeugnis sind jedoch auch Punkt enthalten, die nicht aufgeführt werden. Dazu gehören unter anderem Bewährung für ausgesetzte Jugendstrafen sowie erstmalige Verurteilungen. Weiterhin können auf verschiedene Typen zurückgegriffen werden. Zur Auswahl stehen beispielsweise:

=> einfaches Zeugnis

=> erweitertes Zeugnis

=> behördliches Zeugnis

=> europäisches Zeugnis

Der Antrag selbst ist auf insgesamt zwei verschiedenen Wegen möglich. Entweder online über das Internet oder direkt bei der örtlichen Meldebehörde. Beides hat dabei seine Vor- aber auch Nachteile. Persönlich oder per Brief sind nach wie vor die gängigsten Methoden. Doch elektronisch im Netz lässt sich viel Zeit sparen. Die Kosten dabei sind identisch, können aber abhängig von Bundesland etwas abweichen. Kurzum liegen sie bei etwa 13 Euro. Mittlerweile muss das Zeugnis auch nicht mehr bei der Polizei direkt angefragt werden.

Voraussetzungen, Anforderungen

Für den Antrag an sich braucht es nicht mehr als einen gültiges Ausweis, Reisepass. Im Internet allerdings braucht es zusätzlich ein Kartenlesegerät. Ansonsten geht der Antrag nur bei Personen, die mindestens 14 Jahre alt sind. Oft angefragt bei Arbeitgebern, die bei ihren zukünftigen Arbeitnehmern mehr über die Vergangenheit erfahren wollen.